Solitär spielen lernen

Im Solitaire Palast kannst du zu jeder Zeit live gegen Spieler aus aller Welt in Klondike Solitaire antreten! Wie bieten Solitaire-Grundregeln an – perfekt für Einsteiger. Denn sie sind überschaubar und einfach zu verstehen. So kannst du schnell in den Spielespaß einsteigen. Sobald du etwas Erfahrung gesammelt hast, kannst du Sonderregeln einsetzen, um Solitaire-Regeln nach deinen Wünschen abzuändern. Es liegt bei dir: Spiel entspannt oder stell dich einer Herausforderung!


In aller Kürze: Klondike ist eine Patience. Löse das Spiel mit Geduld, Strategie und Gedächtnis, indem du ein Kartendeck vollständig sortierst: Sieben Kartenstapel sind in der Tischmitte, dem Tableau, wobei jeweils die obere Karte aufgedeckt ist. Es gibt außerdem den Talon, von dem du jederzeit eine Karte aufdecken kannst, wenn du etwas Hilfe brauchen könntest. Sortiere die Sequenzen von König bis Ass, indem du aufgedeckte Karten von einem Stapel im Tableau zum anderen verschiebst. Dadurch wird immer die neue obere Karte eines Stapels aufgedeckt. Am Ende sollten in der Foundation die vier Farben korrekt sortiert abgelegt sein.

Zusätzlich haben wir eine Mehrspieler-Option eingebaut. Lies weiter, um alles genau zu erfahren! Diese ausführliche Anleitung erklärt alle Solitaire-Regeln und Begriffe im Detail. Um schnell einen einzelnen Begriff nachzuschlagen, schau gern im Glossar nach! Und nutze die Hilfe im Spiel, um spontan aufkommende Fragen im Solitaire Palast zu beantworten.

In unseren Solitaire-Lektionen werden einzelne Spielaspekte eingehend beleuchtet. Vielleicht ist auch etwas Neues für dich dabei!


Karten und Solitaire-Spielfeld

Klondike Solitaire spielt man mit einem französischen Kartensatz: 52 Karten in den Farben Kreuz, Pik Herz und Karo, mit den Rängen von 2 bis 10, dazu Bube, Dame, König und Ass.

Spielfeld Fortschritt Solitaire
So ist dein Spielfeld im Solitaire Palast aufgebaut.

Das Spielfeld besteht aus drei BereichenTalon und Ablage oben links, die vier Zielstapel in der Foundation oben rechts und die sieben Verschiebestapel im Tableau in der Tischmitte.

Über dem Spielfeld siehst du, wie viel Zeit dir bleibt, um die Runde zu lösen, deinen aktuellen Punktestand und wie viele Züge du bisher gemacht hast. Im Mehrspielermodus wird hier auch der Fortschritt deiner Gegner angezeigt.


Das Ziel beim Solitaire

Beim Klondike Solitär geht es darum, alle Karten sortiert in vier Zielstapeln abzulegen, wobei jeder nur eine Farbe enthalten darf. Um das zu erreichen, musst du alle Karten aufdecken: In den sieben Verschiebestapeln kannst du die Karten der Reihe nach sortieren. Den Talon musst du Karte für Karte aufdecken, um die Karten entweder auf einem Verschiebstapel oder direkt auf einem Zielstapel abzulegen. Nur einzelne Karten können auf den Zielstapel verschoben werden. Das Ass ist hier immer die erste Karte. Es folgen 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame und ganz oben der König.

Solitaire-Spielfeld Start
Hier siehst du den Start einer Solitaire-Runde mit vier Spielern im Solitaire Palast.

Im Mehrspieler-Modus gilt es, die Runde schneller und effektiver als dein Gegner zu lösen: Eine Runde endet, kurz nachdem ein Spieler alle seine Karten abgelegt hat, kein Spieler weitere Karten ablegen kann oder die Rundenzeit abgelaufen ist. Wenn du in der Restzeit, nachdem ein Spieler gelöst hat, ebenfalls löst und dabei weniger Züge brauchst, gewinnst du! Im Solitaire Palast kannst du mehrere Runden an einem Tisch spielen und fortlaufend Punkte sammeln. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten!

Manchmal ist ein Spiel einfach nicht lösbar. Dann kannst du das Spiel jederzeit aufgegeben und ein neues starten – neues Spiel, neues Glück! Die bis dahin erreichte Punktzahl bleibt erhalten.


Talon und Ablage

Detailbild Talon und Ablage

Nachdem am Rundenanfang die Karten auf die Verschiebestapel geteilt werden, bleiben 24 Karten verdeckt oben links im Spielfeld als Talon übrig.

Du nimmst vom Talon eine Karte nach der anderen und legst sie aufgedeckt auf die Ablage, die am Rundenbeginn leer ist.

Du kannst so oft, wie du willst, eine Karte vom Talon aufdecken. Aber du kannst immer nur die obere Karte der Ablage auf einen Verschiebe- oder Zielstapel legen. Hast du den kompletten Talon durchgeklickt, wird die Ablage wieder verdeckt zum Talon.

Zielstapel

Detailbild Foundations

Die vier Felder rechts oben im Spielfeld sind zu Spielbeginn leer. Das sind die Zielstapel, wo am Ende im besten Fall alle Karten sortiert abgelegt sind. Hierfür gelten folgende Regeln:

  • In jedem dieser Ablagestapel darf nur eine Farbe liegen
  • Die Ränge sind pro Farbe lückenlos in aufsteigender Reihenfolge zu stapeln. Du fängst mit dem Ass an. Dann folgen 2, 3, 4, … bis die Sequenz mit Bube, Dame und schließlich dem König endet.

Verschiebestapel

Detailbild Tableau

Am Rundenbeginn werden 28 Karten auf die Verschiebestapel im Tableau ausgeteilt: Der erste der sieben Stapel in der Tischmitte besteht aus einer Karte. Die folgenden sechs Stapel erhalten jeweils eine Karte mehr als der vorige. Die obere Karte jedes Verschiebestapels wird aufgedeckt.

Hier kannst du die aufgedeckten Karten von Stapel zu Stapel verschieben. Wenn alle aufgedeckten Karten von einem Verschiebestapel genommen werden, wird die neue oberste Karte aufgedeckt und somit spielbar. Nur aufgedeckte Karten können auf einen Zielstapel verschoben werden. Damit du Karten im Tableau bewegen kannst, musst du sie sortieren. Du kannst auch Karten vom Talon dem Tableau hinzufügen. Fürs Sortieren im Tableau gelten bestimmte Regeln:

  • Du musst in lückenlos absteigender Reihenfolge der Kartenwerte sortieren. Zuerst liegt der König, dann folgen Dame, Bube, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 und ganz oben das Ass.
  • Abwechselnde rote und schwarze Farben: Eine Karte mit roter Farbe, Herz oder Karo, muss einer Karte mit schwarzer Farbe, Kreuz oder Pik, folgen und umgekehrt.
  • Du kannst bei jeder beliebigen Karte beginnen, abwärts zu sortieren.
  • Nur ein König kann auf einen leeren Verschiebestapel gelegt werden.
  • Du kannst auch Kartenfolgen aus mehreren Karten von Tableau zu Tableau verschieben, wenn sie nach diesen Regeln sortiert sind und laut diesen Regeln zur Zielkarte passen.

Karten können von hier einzeln auf die Zielstapel gelegt werden. Liegt ein Ass obenauf, kannst du es direkt auf den Zielstapel verschieben!

Rückgängig machen (Undo) & Aufgeben

Detailbild Rückgängig-Button und Aufgeben-Button

Wenn du mit den Verschiebestapeln nicht weiterkommst, kannst du einen oder mehrere Züge rückgängig machen. Dazu gehört auch das Ziehen vom Talon.

Die Undo-Funktion zum Rückgängigmachen ist praktisch, falls du eine Karte im Tableau falsch angelegt hast oder im Nachhinein deinen Plan ändern willst. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kannst du diese Funktion mit unserer Sonderregel Undo aus abschalten.

Es kann vorkommen, dass ein Spiel gar nicht oder durch deinen Lösungsansatz nicht mehr lösbar ist. In dem Fall kannst du per Klick auf die weiße Flagge das Spiel aufgeben, ohne im Mehrspieler-Modus den Tisch vorzeitig zu verlassen.


Punkte beim Solitaire

Jeder Spielzug zählt! Bei Klondike Solitaire gewinnst oder verlierst du je nach Aktion mit jedem Zug Punkte. Bestimmte Sonderregeln haben außerdem einen Einfluss auf die Punkteverteilung. Schau dir die Tabelle unterm Bild für detaillierte Informationen an.

Solitaire-Auswertung
Hier siehst du eine beispielhafte Auswertung einer Runde Vier-Spieler-Solitaire im Solitaire Palast.
AktionPunkte SolitairePunkte Easthaven
Ablegen einer Karte auf einen Zielstapel+5+10
Aufdecken einer verdeckten Karte im Tableau+2+4
Wiederholtes Durchblättern des Talons-2entfällt
Rückgängigmachen eines Spielzuges-1-1
für das Lösen eines Spiels+1+1
Bonuspunkt im Mehrspieler-Modus: Für jeden Spieler, der das Spiel nicht lösen kann oder mehr Züge dafür braucht.+1+1
Mit der Sonderregel Joker:
Für jeden ungenutzten Joker+3+3

Eine Runde endet entweder kurz nachdem ein Spieler alle Karten auf den Zielstapeln platzieren konnte, wenn kein Spieler weitere Züge machen kann oder wenn die Rundenzeit abgelaufen ist. Allen werden ihre jeweiligen Punktestände am Rundenende gutgeschrieben.

An einem Tisch im Solitaire Palast kannst du mehrere Runden spielen und fortlaufend Punkte sammeln. Ein Tisch endet, wenn eine ausgewählte Rundenzahl gespielt wurde.

Schließlich gewinnt der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl!


Sonderregeln nach Geschmack

Wir bieten nicht nur die Standardvariante von Klondike Solitaire, sondern auch zahlreiche Sonderregeln für individuell und spannend gestaltete Spiele. Mit folgenden Optionen kannst du die grundlegenden Solitaire-Regeln verändern:

Solitaire-Menü: Sonderregeln
Wenn du im Solitaire Palast einen Tisch erstellst, kannst du in diesem Menü aus allen Sonderregeln wählen. Ein Klick auf die jeweilige Regel öffnet eine ausführliche Erklärung.
SonderregelBeschreibung
Klondike 3erDrei statt einer Karte werden gleichzeitig vom Talon in die Ablage gelegt. Da du nur die obere Karte der Ablage bewegen kannst, fordert dich diese Regel stärker heraus.
JokerMit dieser Sonderregel erhält jeder Spieler drei Joker: Ein neuer Button mit dem Jokersymbol erscheint auf der Spielfläche. Um einen Joker zu nutzen, suchst du einen Zielstapel aus, der automatisch die passende Karte bekommt. Diese Karte wird dann beliebig aus dem Talon, Tableaus oder der Ablage gezogen. Wenn du eine Runde löst, bekommst du für nicht genutzte Joker Bonuspunkte.
Undo ausDeaktiviere die Undo-Funktion mit dieser Sonderregel. Nun musst du bis zum Rundenende bei deinen Entscheidungen bleiben. Das erschwert das Spiel ein wenig.
3 mal UmdrehenDu kannst nur dreimal durch den Talon blättern. Also musst du strategischer spielen.
SchnellMit dieser Sonderregel wird die Rundenzeit verkürzt. Alle Spieler haben nun weniger Zeit, ihr Spiel zu lösen.
EntspanntSpiele Entspannt und beginne das Spiel mit einem vollständig aufgedeckten Tableau. Damit ist das Spiel einfacher und entspannter: Du kannst sehen, wo die entscheidenden Karten liegen und sie strategisch freispielen.
EinfachDurch diese Sonderregeln kannst du jede Karte auf einen leeren Verschiebestapel legen. Normalerweise sind dort nur Könige erlaubt.
DoppeltHier spielst du mit 104 statt 52 Karten.
EasthavenDiese Sonderregel ändert das Spiel zu Easthaven, verwandt mit Klondike. Die Unterschiede sind klein, aber wichtig. Deshalb erklären wir dir die Unterschiede in der untenstehenden Tabelle.
TrainingMit dieser Sonderregel geht der Tisch nicht in die Liga ein. Allerdings sammelst du weiterhin Erfahrungs-Punkte.


Easthaven

Hier ist eine Übersicht der Unterschiede zwischen unserem Grundspiel Klondike Solitaire und Easthaven. Für eine detaillierte Erklärung mit konkreten Beispielen gehst du am besten zu unserer Solitaire-Lektion 3.

Klondike SolitaireEasthaven
Spielfeld
  • Sieben unterschiedliche Verschiebestapel
  • 24 Karten im Talon
  • Sieben Verschiebestapel mit je drei Karten
  • 31 Karten im Talon
Funktion des TalonsDu legst immer eine Karte vom Talon aufgedeckt auf die Ablage. Dann entscheidest du, ob du die obere Karte der Ablage auf einen Verschiebestapel legst, oder nicht.Es gibt keine Ablage. Stattdessen wird mit einem Mal zufällig je eine Karte vom Talon auf jeden Verschiebestapel geteilt.

Mit so viel Raum für Variation und neue Herausforderungen innerhalb eines Spiels liegt es bei dir: Willst du es entspannt angehen oder möchtest du richtig knobeln? Probiere es mal aus!


Willst du noch mehr Kartenspiele?

Wir bieten im Spiele Palast neben Solitaire eine Vielzahl anderer beliebter Kartenspiele online an. Da wären im Spider Palast die beliebten Solitaire-Varianten Spider und Scorpion. Außerdem haben wir die Stichspiele SkatBinokelDoppelkopf und Schafkopf. Du findest bei uns aber auch Klassiker wie Rommé, Canasta oder Mau-Mau.